wenigerspiltmehrspielmarkt1804. - 05. Mai 2018 - Potsdam Hermannswerder


Wieviel Zweck? Wieviel Mittel? Wieviel Absicht?


Das sind einige Fragen mit dem sich das 27. Bildungsforum Internationaler Spielmarkt Potsdam dem Spiel und der Spielpädagogik widmet.


In diesem Jahr unter Beteiligung von Dr. Rainer Buland (Institut für Spielforschung, Mozarteum Salzburg), Prof. Dr. Jens Junge (Institut für Ludologie Berlin) und einer Keynote zum Internationalen Fachforum der (Spiel)Pädagog*innen von Christoph Quarch (Mit-Autor von „Rettet das Spiel!: Weil Leben mehr als Funktionieren ist“).


Durch mehr als 120 Einzelveranstaltungen (Workshops, Seminare und Inputs) und mehr als 60+ Aussteller*innen ist die ganze Bandbreite des Spiels und der Spielpädagogik aus vielen Ländern zu erleben.


Der Bundesverband Kulturarbeit in der ev. Jugend e.V. informiert am eigenen Stand und bietet in Kooperation mit dem konfliktlabor einen Workshop zum Thema „Rangeln und Raufen – als Methode“ an.


Mehr dazu auf der Seite des Spielmarktes

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com