Dieser zweijährige Kurs wendet sich an Interessenten aus dem kirchlichen, schulischen, sozialen und sozialkulturellen Bereich, die als Spielleiter aktiv sind oder es werden wollen. Er ermöglicht Erfahrungen, trainiert Fertigkeiten und vermittelt Kenntnisse für die szenische Arbeit mit Amateuren. Was da geschieht, soll in lebendigem Wechselspiel zur sonstigen Tätigkeiten seiner Teilnehmerinnen und Teilnehmer stehen. Sie werden als Persönlichkeiten gefragt und in Gruppen- und Einzelarbeit als Spieler, als Spielleiter, als Dramaturg, als Beobachter und Kritiker gefordert. Freie Kommunikation, Interaktion und Selbstorganisation, gemeinsameProjekteundErfahrungsaustauschaufverschiedenstenEbenen - all dies sind ausdrückliche Ziele der gemeinsam Arbeit!

Beobrachten-Beschreiben-Werten-Entscheiden
ist die Schrittfolge für die gedankliche Arbeit.

Probieren-Prüfen-Probieren-Fixieren gilt für die praktische Arbeit.

Das nicht..., sondern ... wird als dialektisches Mittel für Vergleiche, Entscheidungen und Begründungen genutzt.

  • Unterstützung bei der Inszenisierung von Anspielen, Krippenspielen und Aktionen
  • Kooperationen mit Gemeindepädagogen
  • Entwicklung und Begleitung von spielpädagogischen Projekten mit Kindern und Jugendlichen
  • Wochenendmodule mit Methoden der Theaterpädagogik: vom Schatten-, Masken-, Stelzen-, Bewegungs- und Improtheater bis zum Workshop "Präsenz".
  • Berufsbegleitende 2 jährige Fortbildung zum Spielleiter
  • Spielehotline, eine schnelle Beratung für das richtige Spiel zum Einstieg in Seminare oder Jugendangebote
  • Ansprechpartner für den Spielmarkt Potsdam - Das Bildungsforum zum Thema Spiel
  • Durchführung der "Langen Nacht der Krippenspiele"
  • wir sind Herausgeber der Weihnachtsspieltexte

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com