• Neue Formen der Verknüpfung von Theater mit anderen Gestaltungselementen, wie: Spiel, Musik und Medien

  • Medien- und genreübergreifende Arbeit kennen und verstehen lernen sowie das Schaffen von Voraussetzungen zur Übertragung auf die Praxis.

  • Anleitungskompetenzen und steigende Sicherheit im Umgang mit verschiedenen Gruppenkonstellationen und Herausforderungen.

  • Individuelle Kompetenzen und Handlungsmöglichkeiten wie z.B.:

    • das Erkennen und Fördern individueller Fähigkeiten und Kompetenze

    • die Steigerung von Körperbewusstsein und Bewegungs- und Ausdrucksfähigkeit

    • die Sensibilisierung von Selbst- und Fremdwahrnehmung

    • die Freude und Lust am künstlerischen Gestalten in Gruppen erfahren

    • das Kennenlernen verschiedener Dimensionen prozess- und produktorientierter Arbeit.
Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com